maboe Werbeartikel Allgäu Süddeutschland

FASTENWANDERN MIT CHRISTINE MÜLLER

Fastenwandern bedeutet weder Selbstquälerei noch sportliche Leistung. Fastenwandern ist vielmehr ein Zurückfinden zu sich selbst und zu den herrlichen Ordnungen der Natur. Während der Krankheit, der Trauer, der Freude, der Aktivität und der schöpferischen Leistung vergeht uns vielfach der Appetit und wir essen nichts. Das wäre bereits ein Fasten. - Außerdem waren den Menschen aller Klimazonen Zeiten des Nahrungsmangels auferlegt, uns z.B. im Winter. Im Fastenwandern vereinigen wir: Verzicht auf feste Nahrung, Bewegung, Sonne, frische Luft und das direkte Naturerlebnis.

Herzlich Willkommen bei Christine!

Als ausgebildete Fastenleiterin liegt mir das Heil- und Früchtefasten sehr am Herzen. Streife mit mir durch die wunderschöne Natur Oberitaliens am Gardasee oder des wildromantischen Lechtales, wirf körperlichen und seelischen Ballast ab und lass dich überraschen, was eine Fastenwoche in deinem Leben bewirken kann! Ganz nebenbei verlierst du Pfunde und kehrst mit einem neuen Lebensgefühl in deinen Alltag zurück!

Fasten führt zu einer tiefen Verbundenheit mit sich selbst,
mit den anderen Menschen und mit der Natur,
deren Luft wir atmen, deren Wasser wir trinken,
die uns ernährt, von der wir also leben.

Niklaus Brantschen

„Heilfasten bedeutet den freiwilligen Verzicht auf feste Nahrung und Genußmittel für eine begrenzte Zeit.“ (Zitat nach Otto Buchinger) Fasten ist das Älteste Heilmittel der Menschheit und ganzheitlicher Vorgang, in den jede einzelne Körperzelle, die Seele und der Geist des Menschen einbezogen werden. Fasten bewirkt eine Entgiftung, Entschlackung und Entsäuerung des Körpers. Dabei verändern sich körperliche Beschwerden wie

  • Migräne
  • Bluthochdruck
  • Allergien
  • Hautkrankheiten
  • Erkältungen bzw. Infektanfälligkeiten

Wie laufen die Fastenwander-Wochen ab:

  • 1. Tag
    Anreisetag bis 18 Uhr Start mit gemeinsamer Fastenbrühe oder Salat und Vorstellungsabend
  • 2. Tag bis 6. Tag
    08.00 Uhr: Einstimmung in den Tag anschließend gemeinsames Frühstück mit Brühe oder Obst, danach Wanderung in unterschiedlicher Länge 2 ½ bis 5 Stunden täglich

    13.00 Uhr: Mittagstee oder Obst
    Anschließend Leberwickel, Mittagsruhe oder die Möglichkeit einer Massage

    18.00 Uhr: Fastenbrühe oder Salat, anschließend Abendimpuls: z.B. Atemübungen, Meditation oder Vortrag
  • 6. Tag
    Abends Fastenbrechen
  • 7. Tag
    Abreisetag – Ihr persönliches Wohlergehen liegt mir am Herzen!
    Entscheiden Sie während der Woche immer wieder neu, ob Sie an den Programmpunkten teilnehmen oder sich lieber für eine persönliche Auszeit entscheiden wollen.